Sechs Stunden ohne Herzschlag überlebt

Ärzte in Spanien haben eine Frau nach mehr als sechs Stunden ohne eigenen Herzschlag ins Leben zurückgeholt.

Beim Wandern in den Pyrenäen hatte die 34-jährige Britin einen Herzstillstand erlitten. Gemäss Universitätskrankenhaus in Barcelona ereignete sich der Vorfall bereits Anfang November. Eine Unterkühlung rettete ihr das Leben, indem sie zerstörerische Prozesse im Hirn verzögerte.

Bei normalen Temperaturen drohen für gewöhnlich binnen weniger Minuten irreversible Schäden und schliesslich der Hirntod. Die Körpertemperatur der Britin war bis zu ihrer Rettung auf 18 Grad abgesunken. Sie sei nun nahezu vollständig genesen.

Peter Handke verteidigt sich

Vor der Übergabe des Literatur-Nobelpreises hat sich Schriftsteller Peter Handke in Stockholm zu Kritik an seiner Person geäussert.

Der Österreicher hatte sich im Zusammenhang mit den Balkan-Kriegen lautstark auf die Seite Serbiens gestellt. Kritiker sagen, er habe Kriegsverbrechen bagatellisiert oder geleugnet.

Vor Journalisten sagte Handke nun, er habe niemals eine Meinung gehabt. Er möge Literatur, nicht Meinungen. Er glaube jedoch nicht, dass ein Dialog mit Kritikern möglich sei. Zur Nobelpreisvergabe am Dienstag in Stockholm sind Proteste gegen Handke angekündigt worden.

Stars gedenken DJ Avicii († 2018)

Tim Bergling (Photo by Amy Sussman/Invision/AP, File)
KEY Tim Bergling (Photo by Amy Sussman/Invision/AP, File)

Starmusiker wie David Guetta, Rita Ora und natürlich Aloe Blacc haben den verstorbenen schwedischen DJ Avicii mit einem großen Gedenkkonzert für den guten Zweck gewürdigt.

Vor Zehntausenden Elektro-Fans in der ausverkauften Friends Arena in Stockholm brachten ehemalige Wegbegleiter des DJs am Donnerstagabend etliche Erfolgssongs des Schweden gemeinsam mit einer Live-Band zurück ins Bewusstsein.

Die Top-DJs Laidback Luke, Nicky Romero, Dimitri Vegas & Like Mike, Kygo und Guetta hatten die Menge zuvor mit ihren Sets auf das eigentliche Gedenkkonzert eingestimmt. «Wir sind heute alle hier, um einen Freund zu feiern», rief DJ-Star Guetta der Menge entgegen. 

First Lady bringt Baum zum Leuchten

 US President Donald J. Trump (R) and First Lady Melania Trump (L) EPA/Oliver Contreras / POOL
KEY US President Donald J. Trump (R) and First Lady Melania Trump (L) EPA/Oliver Contreras / POOL

Im Beisein von US-Präsident Donald Trump hat First Lady Melania Trump den traditionellen Weihnachtsbaum in der Nähe des Weißen Hauses zum Leuchten gebracht.

Der Präsident wünschte bei der festlichen Zeremonie am Donnerstagabend frohe Weihnachten und Gottes Segen.

Der «Nationalen Weihnachtsbaum» ist in diesem Jahr eine mehr als neun Meter hohe Blaufichte aus dem Bundesstaat Pennsylvania. Sie steht im Ellipse-Park zwischen dem Weißen Haus und dem Washington Monument.Erstmals brachte Präsident Calvin Coolidge 1923 einen Weihnachtsbaum in dem Park zum Leuchten. 

Luxusanwesen für Obamas

Michelle und Barack Obama (AP Photo/Charles Rex Arbogast, File)
KEY Michelle und Barack Obama (AP Photo/Charles Rex Arbogast, File)

 Der frühere US-Präsident Barack Obama und die ehemalige First Lady Michelle Obama haben Medienberichten zufolge ein Luxusanwesen am Strand der Insel Martha's Vineyard gekauft.

Das berichten sowohl das Promi-Portal «TMZ» als auch die Lokalzeitungen «Vineyard Gazette» und «Martha's Vineyard Times».

Aus dem Grundbucheintrag im Bezirk Dukes geht hervor, dass der frühere Besitzer des Basketball-Teams Boston Celtics, Wycliffe Grousbeck, das Anwesen am Mittwoch für 11,75 Millionen Dollar (10,58 Millionen Euro) verkauft hat.

SPD-Delegierte wählen neue Doppelspitze

Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken wurden erwartungsgemäss zum neuen SPD-Führungsduo gewählt.
Keystone-SDA Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken wurden erwartungsgemäss zum neuen SPD-Führungsduo gewählt.

Die Delegierten der deutschen Sozialdemokraten haben Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans zur neuen Parteispitze gewählt. Esken erhielt am SPD-Parteitag 76 Prozent der Stimmen, Walter-Borjans 89 Prozent. Die beiden hatten sich zuvor bei einer Mitgliederbefragung durchgesetzt.

Die beiden Kritiker der Regierungskoalition mit der CDU/CSU kündigten an, sie wollten in mehreren Punkten Gespräche mit der Union führen.

Sprechen wollen sie unter anderem über den Mindestlohn, den Klimaschutz und Investitionen des Staates. Dabei müsse klar sein, wofür die SPD stehe, sagte Norbert Walter-Borjans.

Wozniacki kündigt Rücktritt an

Caroline Wozniacki
Imago Caroline Wozniacki

Caroline Wozniacki wird ihre Karriere nach den Australian Open (20. Januar bis 2. Februar) beenden. Dies kündigte die 29-jährige Dänin am Freitag auf Instagram an.

Der Rücktritt habe nichts zu tun mit ihrer Gedundheit, schrieb Wozniacki. Vielmehr hätten sich die Prioritäten in ihrem Leben in den letzten Monaten verschoben.

Wozniacki holte in Melbourne 2018 ihren einzigen Grand-Slam-Titel. Daneben gewann sie 29 weitere Turniere auf der Tour und war während total 71 Wochen die Nummer 1 im Frauen-Tennis.

Bundesrat will nachhaltigen Finanzplatz

Der Bundesrat lässt prüfen, ob Banken oder Versicherungen künftig darüber informieren müssen, wie sich Finanzprodukte auf das Klima und die Umwelt auswirken. Er hat dem Eidgenössischen Finanzdepartement den Auftrag erteilt, dies zu prüfen.

Der Bundesrat sieht gemäss einer Mitteilung vom Freitag grosse Chancen für einen nachhaltigen Finanzplatz Schweiz und er will dazu die Rahmenbedingungen schaffen.

Der Schweizer Finanzplatz soll laut Bundesrat die Nachfrage für nachhaltige Finanzprodukte decken können. Dies soll auch dazu beitragen, die Klimaziele zu erreichen.