Neuauflage von «Friends» ab Mai

«Friends» folgt dem Leben einer Gruppe junger Freunde in New York.
Reuters «Friends» folgt dem Leben einer Gruppe junger Freunde in New York.

Zur amerikanischen Kult-Serie «Friends» wird es eine Art Fortsetzung geben. Die Neuauflage soll ab Mai beim Streamingdienst HBO Max zu sehen sein.

«Die Schauspieler werden wieder zusammenfinden», kündigte die Produktionsfirma an, «nach 15 Jahren, 9 Monaten und unzähligen Anfragen von Fans aus aller Welt.» Es handle sich nicht um eine neue Serie, sondern um ein «Special», bei dem Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, Matthew Perry und David Schwimmer ohne festes Drehbuch spielten.

Die Serie um Rachel, Ross, Chandler, Monica, Joey und Phoebe startete im Jahr 1994 in den USA. «Friends» lief bis 2004.

BVB bleibt an den Bayern dran

Dortmund gewinnt in Bremen
Reuters Dortmund gewinnt in Bremen

Borussia Dortmund ist die Revanche für das Pokal-Aus gegen Bremen in der Meisterschaft geglückt. Der BVB siegte an der Weser mit 2:0 und bleibt damit im Titelrennen an Leader Bayern München dran. Die Tore erzielten Zagadou (52.) und Haaland (66.).

Einen Rückschlag kassierte dagegen Gladbach. Die "Fohlen" mussten sich in Hoffenheim nach einem Gegentor in der Nachspielzeit mit einem 1:1 begnügen. Zu einem 5:0-Kantersieg kam Köln gegen  Hertha Berlin.

Berlinale-Ehrung für Ulrike Ottinger

Ottinger gelte seit den 1970er Jahren als wichtige deutsche Filmemacherin.
Keystone-SDA Ottinger gelte seit den 1970er Jahren als wichtige deutsche Filmemacherin.

An der Berlinale ist der Reigen der Auszeichnungen eröffnet worden: Regisseurin und Künstlerin Ulrike Ottinger erhielt am Samstag die «Berlinale Kamera» von den Festivalleitern.

Ottinger habe als Malerin, Fotografin und Allround-Künstlerin das Kino immer als eine Kunst verstanden, die durch Begegnung mit anderen Menschen, Objekten, Büchern, Geschichten, Orten und Kulissen entstehe, in denen sich die Realität bemerkbar mache.

Mit der «Berlinale Kamera» ehrt das Filmfestival seit 1986 Persönlichkeiten und Institutionen, die sich um das Filmschaffen besonders verdient gemacht haben und mit denen sich das Festival verbunden fühlt.

Chelsea siegt im Derby

Chelsea
Imago Images Chelsea

Chelsea hat sich 3 Tage vor dem  Schlagerspiel der Champions League   gegen Bayern München etwas aufgefangen. Die "Blues" gewannen das Lokalduell gegen Tottenham 2:1. Aus den letzten 4 Runden der Premier League hatte Chelsea nur 2 Punkte geholt.   Giroud und Alonso schossen Chelsea bis kurz nach der Pause 2:0 voraus. Den Spurs gelang das Anschlusstor erst in der 89. Minute durch ein Eigentor.

Demo gegen Hetze in Hanau

Die Demonstration führte von der Innenstadt zu zwei Tatorten.
Keystone-SDA Die Demonstration führte von der Innenstadt zu zwei Tatorten.

Rund 3000 Menschen haben laut Polizei in Hanau/D gegen Hetze und Menschenverachtung demonstriert. Sie trugen Plakate mit Aufschriften wie etwa «Menschenrechte statt rechte Menschen».

Grund für die Demonstration war die Gewalttat vom Mittwoch, bei der ein Mann neun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen hatte. Zudem tötete er seine Mutter und sich selbst. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte er eine rassistische Gesinnung und war psychisch krank.

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir legte am Samstag in Hanau einen Kranz für die Opfer des Anschlags nieder. Er hoffe, dass dieses Jahr in die Geschichte eingehe als «das Jahr, in dem die Republik ernst mache gegen Rechtsradikalismus.»

Landwirtschafts-Klimademo in Bern

Bauern und Klimastreikende haben am Samstag in Bern gemeinsam für ihre Vision einer «Landwirtschaft mit Zukunft» demonstriert. Die Veranstalter sprachen laut der Nachrichtenagentur Keystone-SDA von rund 4500 Teilnehmenden.

An der Kundgebung forderten sie eine ökologische, regenerative, soziale und klimagerechte Landwirtschaft.

Organisiert wurde die Kundgebung vom Bündnis «Landwirtschaft mit Zukunft». Dieses wird von über 30 Organisationen aus der Land- und Ernährungswirtschaft, von Umweltorganisationen wie Greenpeace, oder Hilfswerken wie «Brot für alle» unterstützt.

Staffel-Gold an Frankreich

Frankreich holt Staffel-Gold
Imago Images Frankreich holt Staffel-Gold

Das französische Quartett hat sich an der Biathlon-WM in Antholz/ITA die goldene Auszeichnung in der Männerstaffel gesichert. Die "Grande Nation" setzte sich nach 4x7,5 km vor Norwegen und Deutschland durch.

Bis zur letzten Ablösung lagen die Deutschen auf Gold-Kurs, dann patzte Schlussläufer Benedikt Doll am Schiessstand gleich mehrfach und wurde auf Rang 3 durchgereicht.

Die Schweiz mit Dolder, Wiestner,    Finello und Burkhalter verbesserte sich nach schwachem Start und beendete den Wettkampf auf dem 15. Rang.

Quarantäne für 12 Personen aufgehoben

Das Bundesamt für Gesundheit BAG hat die Quarantäne für 12 Schweizer Passagiere, die auf dem Kreuzfahrtschiff «Westerdam» unterwegs waren, aufgehoben. Dies erklärte das BAG gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Nach neusten Informationen sei ein untersuchter Fall einer Infektion nicht erhärtet worden. Auf dem Schiff hat laut BAG keine Übertragung des Virus stattgefunden. Die Passagiere waren von Kambodscha aus auf die Heimreise geschickt worden.

Am Freitag hatte das BAG bekannt gegeben, dass insgesamt für gut 20 Personen in der Schweiz Quarantäne angeordnet wurde.