Wölfe werden sesshaft

Nach mehr als 150 Jahren werden in den Niederlanden wieder Wölfe sesshaft.

Die Provinz Gelderland beriet am Dienstag über die jüngsten Anzeichen für die Rückkehr der Tiere und über eine Kommission zum Schutz vor Wolfsschäden. Die staatliche Forstverwaltung hatte kürzlich berichtet, neues Fotomaterial belege die Anwesenheit eines Wolfspaars im Naturgebiet Veluwe nördlich von Arnheim, das in diesem Sommer möglicherweise Welpen großziehe.

Seit 2013 waren sporadisch wieder Wölfe in den Niederlanden gesichtet worden, die es aus dem deutschen Bundesland Niedersachsen kommend über die Grenze zogen.

Restaurantkette von Oliver ist pleite

«Jamie's Italian», die Restaurantkette von Starkoch Jamie Oliver, ist pleite.
«Jamie's Italian», die Restaurantkette von Starkoch Jamie Oliver, ist pleite.

Jamie's Italian, die Restaurantkette des britischen Kochs Jamie Oliver, ist bankrott. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

«Ich bin sehr betrübt über diese Entwicklung und würde gerne allen Mitarbeiter und unseren Zulieferern danken, die mit Herz und Seele im vergangenen Jahrzehnt in diesem Unternehmen gearbeitet haben", so Oliver.

Laut Angaben der BBC müssen 1300 Angestellte in Grossbritannien um ihren Arbeitsplatz bangen. Die Restaurantkette nahm den Betrieb 2008 auf, zuletzt gab es noch 25 Filialen in Grossbritannien. Auch mit Steakhäusern erlitt Oliver bereits Schiffbruch.

Porsche Typ 64 wird versteigert

Der Porsche Typ 64 war ein Vorläufer des Porsche 356.
Keystone Der Porsche Typ 64 war ein Vorläufer des Porsche 356.

Ein von Ferdinand Porsche persönlich gelenkter rund 80 Jahre alter Porsche 64 wird im August in Kalifornien versteigert. Es sei das letzte noch existierende von drei 1939 und 1940 gebauten Modellen, teilte das Auktionshaus Sotheby's in London mit.

Das Auto sei seinerzeit von dem Automobilkonstrukteur Ferdinand Porsche und dessen Sohn Ferry gefahren worden.

Ferry Porsche verkaufte das Auto nach Angaben von Sotheby's Ende der 1940er-Jahre an den österreichischen Rennfahrer Otto Mathé. In den 1990er-Jahren erwarb der österreichische Porschespezialist Thomas Gruber das Auto. Sein vierter Besitzer, der das Auto jetzt versteigern lässt, will anonym bleiben.

Platte Tulpen wegen Selfies

Für die Blumenschau sind Selfie-Touristen ein zunehmendes Problem.
Keystone/Archiv Für die Blumenschau sind Selfie-Touristen ein zunehmendes Problem.

Selfie-Touristen sind für die Blumenschau Keukenhof südlich von Amsterdam ein wachsendes Problem. Für ein schönes Motiv drängten sich viele Besucher an die Blumenbeete und trampelten den Rasen platt, sagte der Keukenhof-Direktor der Zeitung «De Telegraaf».

Niedrige Absperrungen funktionierten nicht. Man könne die Menschen nur noch mit Absperrkordeln und Ständern aus den Blumen heraushalten. Bald müsse man die Blumenbeete wohl mit Wassergräben schützen.

In dieser Saison besuchten 1,5 Millionen Menschen den Park, wie der Keukenhof mitteilte. Rund 800 verschiedene Tulpensorten gibt es an der Blumenschau jedes Jahr zu bewundern.

Frau bringt Sechslinge zur Welt

Eine junge Polin hat Sechslinge zur Welt gebracht. Die vier Mädchen und zwei Jungen wurden in der 29. Schwangerschaftswoche per Kaiserschnitt geholt. Sie wiegen zwischen 890 und 1300 Gramm.

Die Mediziner rechneten mit Fünflingen, das sechste Baby war auch für sie eine Überraschung.

Eine Geburt von Sechslingen ist äusserst selten, nach Angaben von Ärzten in Krakau kommt eine Sechslingsgeburt auf 4,7 Milliarden Entbindungen. Polens Präsident Andrzej Duda gratulierte den frisch gebackenen Eltern auf Twitter. Seinen Angaben zufolge war es die erste Sechslingsgeburt in Polen.

Milliardär bezahlt Studiengebühren

Robert Smith zahlt Studienschulden.
Keystone Robert Smith zahlt Studienschulden.

Ein grösseres Geschenk hätte der US-Unternehmer Robert Smith den Absolventen einer Uni in Atlanta kaum machen können. Er bezahlt die Studienschulden von knapp 400 Hochschulabsolventen.

«Im Namen der acht Generationen meiner Familie, die in diesem Land gewesen sind. Wir werden ein wenig Benzin in ihren Bus geben.» Viele Studenten in den USA beenden die Universität mit hohen Schulden.

Das 1867 gegründete Morehouse College ist eine Privatuniversität für Männer. Traditionell nimmt es viele Schwarze auf. Zu seinen Ehemaligen gehörte der Bürgerrechtler Martin Luther King sowie Regisseur und Schauspieler Spike Lee.

Neue Therapie für Querschnittgelähmte

Forschende der ETH Lausanne haben mit Kollegen aus Brasilien eine neue Therapie für Querschnittgelähmte entwickelt. Mit Hilfe einer Hirn-Computer-Schnittstelle, Elektrostimulation und Gehhilfe konnten sich zwei Patienten fortbewegen.

Kernstück des Verfahrens ist eine Hirn-Computer-Schnittstelle. Das System misst die Hirnaktivitätsmuster und übersetzt sie in Bewegungsabsichten. Per Elektrostimulation werden anschliessend entsprechende Muskelgruppen in den Beinen angeregt.

Gemäss Hypothese der Forscher können Nervenfasern, die die Rückenverletzung überlebt haben, auch nach jahrelanger Inaktivität wieder stimuliert werden.

Fertiggerichte machen dick

Fertiggerichte verleiten zum Zugreifen und machen dick. Zu diesem Schluss kommt eine Studie aus den USA. Die Forscher geben ausserdem mögliche Erklärungen ab, warum das so ist.

Für die Studie haben 20 Freiwillige einen Monat in einem Labor gelebt. Die eine Hälfte bekam unverarbeitete Lebensmittel, die andere stark verarbeites Essen. Das Resultat: Die zweite Gruppe ass mehr und nahm zu.

Die Wissenschafter halten im Fachblatt «Cell Metabolism» fest, dass die Teilnehmer die hochverarbeiteten Lebensmittel schneller assen, wodurch das Gefühl, satt zu sein, später aufkam. Das veränderte Sättigungsgefühl wegen Süssgetränken ist eine weitere Erklärung.