Napoli ringt Liverpool nieder

Jubel bei Napoli.
Keystone Jubel bei Napoli.

Napoli ist mit einem Sieg in die CL-Gruppenphase gestartet. Die Italiener schlugen in der Gruppe E den amtierenden Champion Liverpool zuhause 2:0. Mertens verwandelte nach 82' einen umstrittenen Penalty. Llorente machte in der Nachspielzeit alles klar. Der Schweizer Shaqiri wurde bei Liverpool nach 87' eingewechselt.

RB Salzburg feierte im anderen Spiel der Gruppe einen klaren Heimsieg gegen Genk. Die Österreicher setzten sich gegen die Belgier mit 6:2 durch. Mann des Spiels für die Salzburger war Haland. Der Norweger erzielte in der 1. Halbzeit 3 Treffer.

Remis bei BVB gegen Barcelona

Marco Reus.
Keystone Marco Reus.

Borussia Dortmund und Barcelona haben sich zum Auftakt der Champions League in der Gruppe F 0:0 getrennt. Das Team des Schweizer Trainers Favre war klar besser, sündigte aber im Abschluss. In der 57. Minute verschoss Reus einen Penalty. 20' später traf Brandt nur die Latte. Die Schweizer Bürki und Akanji spielten beim BVB durch.

Im anderen Spiel der Gruppe F trennten sich Inter Mailand und Slavia Prag 1:1. Die Italiener gerieten nach 64' durch ein Tor von Olayinka in Rückstand. Erst in der Nachspielzeit gelang Barella der Ausgleich. Kurz vor Schluss scheiterte Inters Lukaku an Prag-Keeper Kolar.

Benfica unterliegt Leipzig

Enttäuschung bei Haris Seferovic.
Imago Images Enttäuschung bei Haris Seferovic.

Für Benfica Lissabon hat es in der Gruppe G zuhause gegen RB Leipzig eine 1:2-Niederlage abgesetzt. Werner brachte den Bundesligisten mit einem Doppelpack (69./78.) auf die Siegerstrasse. Nati-Stürmer Seferovic konnte für die Portugiesen nur noch verkürzen. Lyon und Zenit St. Petersburg trennten sich im anderen Spiel dieser Gruppe 1:1.

Ajax Amsterdam feierte in Pool H einen problemlosen 3:0-Erfolg gegen Lille. Promes, Alvarez und Tagliafico trafen für die Niederländer. Chelsea musste sich Valencia zuhause 0:1 geschlagen geben. Matchwinner für die Gäste aus Spanien war Rodrigo nach 74'.

Neymar nur 2 Spiele gesperrt

Neymar.
Keystone Neymar.

Der Internationale Sportgerichtshof hat die Sperre gegen Neymar von 3 auf 2 Champions-League-Partien reduziert.  Damit könnte Neymar am 22. Oktober im Auswärtsspiel von PSG gegen den FC Brügge wieder auflaufen.

Für die Spiele zuhause gegen Real    Madrid (am Mittwoch) und auswärts gegen Galatasaray Istanbul (1. Oktober) bleibt er gesperrt.

Neymar war Mitte Juni von der Uefa wegen "Beleidigung" der Video-Schiedsrichter nach dem im März verlorenen Achtelfinal gegen Manchester United  (1:3) bestraft worden.

BVB-Barcelona zum Auftakt

Dortmund empfängt Barcelona.
Keystone Dortmund empfängt Barcelona.

Mit dem Spiel zwischen Borussia Dortmund und Barcelona beginnt am Dienstag die neue CL-Saison mit einem Kracher. Beide Teams feierten am Wochenende  einen klaren Sieg und scheinen in Form zu sein. Bei den Spaniern könnte Superstar Lionel Messi nach längerer Verletzungspause zurückkehren.

Am Mittwoch gilt der Fokus dem Duell zwischen PSG und Real Madrid (live auf SRF zwei). Beim französischen Serienmeister fehlen mit Neymar (gesperrt), Cavani und Mbappe (beide verletzt) die grössten Namen in der Offensive. Real ist nach der verpatzten letzten Saison auf Wiedergutmachung aus.

Neue Saison, alte Favoriten

Titelverteidiger Liverpool.
Keystone Titelverteidiger Liverpool.

Am Dienstag beginnt die neue Saison in der Champions League mit der Gruppenphase. Schweizer Klubs sind nach dem Qualifikations-Out von Meister YB und Basel keine vertreten.

107 Tage nach dem 2:0 von Liverpool  gegen Tottenham im Final der Ausgabe 18/19 gilt der Fokus heuer denselben Teams: Den Titelverteidiger, Barcelona, Manchester City, Juventus und PSG muss man erneut auf dem Zettel haben.

Erstmals in der Königsklasse dabei sind Bergamo und RB Salzburg. Die Österreicher waren zuvor 11 Mal in der Quali-fikation gescheitert.

Arsenal verspielt 2:0-Führung

Arsenal spielt nur remis.
Keystone Arsenal spielt nur remis.

Nach zwei Siegen zu Saisonbeginn hat Arsenal in der Meisterschaft nun dreimal in Folge nicht mehr gewonnen. Beim Tabellenletzten Watford kamen die  "Gunners" nicht über ein 2:2 hinaus.

Nach 32 Minuten schien alles auf eine klare Sache hinauszulaufen. Arsenal führte dank zwei Toren von Aubameyang vermeintlich vorentscheidend.

Kurz nach der Pause gelang Cleverley jedoch der Anschlusstreffer. Nach 80 Minuten glich Pereyra per Foulpenalty aus. Wenig später verpasste der Spanier Deulofeu Watfords Siegestor nur um  Zentimeter.

YB-FCZ im Achtelfinal

Der FCZ fordert YB.
SRF Der FCZ fordert YB.

In den Achtelfinals des Schweizer Cups kommt es nur zu einem Super-League-Duell. Die Berner Young Boys empfangen im Stade de Suisse den FC Zürich. Weil GC den Achtelfinal gegen Luzern bereits im Letzigrund spielt, musste der FCZ das Heimrecht an YB abtreten.

Losglück bekundete Basel. Der Titelverteidiger bekam mit Stade Lausanne-Ouchy einen Klub aus der Challenge League  zugelost. Die weiteren Partien mit   Super-League-Teams lauten Winterthur-Thun, Linth-Sion und Lausanne-Xamax.

Die Achtelfinals werden am 30. und 31. Oktober gespielt.