Australian Open 3 Wochen später

Die Australian Open sollen erst am 8. Februar 2021 und damit drei Wochen später als geplant beginnen. Das geht aus einem Brief von Turnierdirektor Craig Tiley an die Spielerinnen und Spieler hervor, wie die australischen Zeitungen "The Age" und "Sydney Morning Herald" berichten.

Die Profis sollen mit einem reduzierten Betreuerteam zwischen dem 15. und 17. Januar nach Australien reisen und sich für zwei Wochen in Quarantäne begeben. Allerdings soll es ihnen während dieser Zeit erlaubt sein, zu trainieren. Ursprünglich hätte das Major-Turnier in Melbourne am 18. Januar starten sollen.

Schweiz führend bei Gesundheitsausgaben

Kein europäisches Land gibt so viel Geld für die Gesundheit aus wie die Schweiz. Das geht aus einer Rangliste hervor, welche das europäische Statistische Amt Eurostat für das Jahr 2018 veröffentlicht hat.

Demnach hat die Schweiz 11,9 Prozent des Bruttoinlandprodukts BIP ausgegeben. Gefolgt von Deutschland, wo die Gesundheitsausgaben 11,5 Prozent des BIP ausmachten.

Im europäischen Durchschnitt machen die Gesundheitskosten laut Eurostat 9,9 Prozent aus. Am wenigsten hat gemäss dieser Rangliste Luxemburg ausgegeben. Dort flossen 5,3 Prozent des BIP in die Gesundheit.

Zulassung für Biontech-Impfstoff

Die britische Aufsichtsbehörde für Arzneimittel hat eine Notfallzulassung für den Corona-Impfstoff des deutschen Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer erteilt. Bereits in der kommenden Woche soll der Impfstoff im Land erhältlich sein, teilte die Regierung am Mittwoch in London mit.

Nach Auswertung aller Daten seien die Experten der Aufsichtsbehörde zum Schluss gekommen, dass der Impfstoff ihren strikten Anforderungen bezüglich der Sicherheit, Qualität und Effektivität genüge.

Pfizer und Biontech gaben ihrerseits bekannt, sie seien bereit, die ersten Impfdosen sofort nach Grossbritannien zu liefern.

Haftstrafen für Aktivisten

Joshua Wong erhält eine Haftstrafe von 13,5 Monaten.
Keystone-SDA Joshua Wong erhält eine Haftstrafe von 13,5 Monaten.

Der Hongkonger Aktivist Joshua Wong und zwei seiner Mitstreiter sind für das Organisieren eines Protests zu Gefängnisstrafen verurteilt worden. Ein Hongkonger Gericht verurteilte Wong am Mittwoch zu einer Haftstrafe von 13,5 Monaten. Die Aktivisten Agnes Chow und Ivan Lam müssen für 10 beziehungsweise 7 Monate ins Gefängnis.

Die drei Demokratie-Aktivisten bekannten sich zuvor schuldig, im Juni 2019 einen nicht genehmigten Protest vor dem Hongkonger Polizeipräsidium organisiert zu haben.

Für Wong ist es die 3. Gefängnisstrafe, seit er sich für die Demokratiebewegung engagiert. Der 24-Jährige hatte bereits als Teenager Proteste organisiert.

Formel 1: Russell ersetzt Hamilton in Sakhir

Imago Images

George Russell wird am Sonntag den mit dem Coronavirus infizierten Weltmeister Lewis Hamilton beim GP in Bahrain ersetzen. Der Brite, der eigentlich als Stammfahrer beim Formel-1-Team von Williams unter Vertrag steht, erhielt von seinem Team die Freigabe für den GP von Sakhir.

-Nach seinem Feuerunfall in Bahrain hat Romain Grosjean das Krankenhaus nach drei Nächten verlassen. Das teilte das Haas-Team am Mittwochmorgen mit. Der Franzose werde die Behandlung der Verbrennungen an seinen Handrücken nun ausserhalb der Klinik fortsetzen und vorerst in Bahrain bleiben.

Formel 1: Schumacher ab 2021 für Haas

Imago Images

Mick Schumacher startet im kommenden Jahr in der Formel 1. Der 21-jährige Sohn von Michael Schumacher wird für den amerikanischen Haas-Rennstall antreten, wie das Team am Mittwoch bekanntgab.

Schumacher ist aktuell in der Formel 2 engagiert. Vor dem Saisonfinale am kommenden Wochenende führt er die Fahrerwertung an.

Neben Schumacher ist ab 2021 der Russe Nikita Masepin Stammpilot bei Haas. Der Rennstall hatte im Oktober die Trennung von Romain Grosjean und Kevin Magnussen bekannt gegeben.

Frei im Halbfinal der MLS

Stefan Frei fischt den Ball aus der Luft
Imago Images Stefan Frei fischt den Ball aus der Luft

Der Schweizer Goalie Stefan Frei hat mit Titelverteidiger Seattle Sounders in der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) den Halbfinal-Einzug perfekt gemacht.

Das Viertelfinal-Duell mit dem FC Dallas entschieden die Sounders mit 1:0 für sich. Aus dem Schweizer Duell zwischen Goalie Frei und Verteidiger Reto Ziegler wurde im Viertelfinal nichts. Ziegler sass bei Dallas während 90 Minuten auf der Bank.

Im Halbfinal treffen Frei und die Seattle Sounders entweder auf Sporting Kansas City oder Minnesota United.

UNO will festsitzenden Seeleuten helfen

Nach wie vor sitzen hunderttausende Seeleute wegen der Coronavirus-Pandemie auf ihren Schiffen fest. Jetzt will die UNO ihnen helfen.

In einer Resolution, die 193 Länder verabschiedet haben, werden die UNO-Mitgliedsstaaten aufgerufen, Seeleute als systemrelevant einzustufen. Damit soll ermöglicht werden, dass rund 400'000 Seeleute trotz Reisebeschränkungen in ihre Heimatländer zurückkehren und die Besatzungen der Schiffe ausgewechselt werden können.

Die Internationale Schifffahrtsorganisation ICS spricht von einem wichtigen Schritt. Damit anerkenne die UNO die entscheidende Rolle der Seeleute beim Warentransport auf der ganzen Welt.