Basel baut mehr Ladestationen

Der Kanton Basel-Stadt will beim Thema Elektromobilität vorwärts machen. Deshalb möchte er 200 neue Ladestationen auf öffentlichen Parkplätzen einrichten.

Ausserdem sollen 4000 weitere Ladestationen in staatlichen und privaten Parkhäusern gebaut werden. Um die neuen Ladestationen zu finanzieren, setzt der Kanton auf das Verursacherprinzip: Wer Strom tankt, zahlt einen kleinen Zuschlag.

Die Basler Massnahmen sind im Sinne des Bundes. Dieser will, dass im nächsten Jahr 15 Prozent der neu zugelassenen Autos elektrisch angetrieben sind.

Zahl der Hinrichtungen rückläufig

Die Zahl der dokumentierten Hinrichtungen weltweit ging im vergangenen Jahr verglichen mit 2019 um über ein Viertel zurück. Gleichzeitig ist sie auf dem niedrigsten Stand seit Einführung der Statistik im Jahr 2007. Das berichtet die Menschenrechtsorganisation Amnesty International.

Insgesamt hätten im letzten Jahr 18 Länder mindestens 483-mal eine Hinrichtung vollstreckt. Für fast 90% davon seien die vier Länder Ägypten, Iran, Irak und Saudi-Arabien verantwortlich.

China wurde in der Statistik allerdings nicht berücksichtigt, da dort die Hinrichtungen geheim gehalten werden.

US-Präsident Biden begrüsst Urteil

Die Verurteilung des Ex-Polizisten Derek Chauvin im Mordfall George Floyd hat zahlreiche Reaktionen ausgelöst.

US-Präsident Joe Biden sagte am Dienstagabend im Weissen Haus, das Urteil zeige, dass niemand über dem Gesetz stehe. Es könne ein grosser Schritt vorwärts auf dem Marsch zur Gerechtigkeit sein. Zugleich reiche es noch nicht aus. Nötig seien ein echter Wandel, damit solche Vorfälle nicht mehr geschähen.

US-Vizepräsidentin Kamala Harris mahnte Reformen am, um den strukturellen Rassismus zu überwinden. Die institutionalisierte Diskriminierung sei nicht nur ein Problem des schwarzen Amerikas oder anderer Minderheiten.

Explosion in Kabul

In der afghanischen Hauptstadt Kabul sind bei einer Explosion mind. 4 Menschen verletzt worden. Ziel sei ein Konvoi des Geheimdienstes NDS gewesen, berichtete ein lokaler Fernsehsender. Ein Selbstmordattentäter habe eine Bombe gezündet. Dies wurde später von lokalen Behörden bestätigt.

Ex-Polizist schuldig gesprochen

Im Prozess gegen den weissen Ex-Polizisten Derek Chauvin wegen der Tötung des Afroamerikaners George Floyd haben sich die zwölf Geschworenen auf ein Urteil verständigt.

Das Gericht befindet Chauvin in allen drei Anklagepunkten für schuldig, wie Richter Peter Cahill erklärte. Chauvin wurde damit des Mords zweiten Grades ohne Vorsatz, des Mords dritten Grades und des Totschlags zweiten Grades für schuldig befunden.

Chauvin droht nach der Urteilsverkündung eine lange Haftstrafe. Das genaue Strafmass soll erst später vom Richter festgelegt werden. Chauvins Verteidigung kann noch Berufung gegen das Urteil einlegen.

Schalkes Abstieg besiegelt

Schalke 04 steigt zum 4. Mal in der Klub-Geschichte aus der Bundesliga ab. Die Gelsenkirchener verloren am 30. Spieltag auswärts bei Aufsteiger Arminia Bielefeld mit 0:1. Den Siegtreffer für die Gastgeber erzielte Klos in der 50. Minute. 4 Spieltage vor Schluss beträgt der Rückstand der Schalker auf den Relegationsplatz damit 13 Punkte.

Letztmals hatte Schalke 1988 den Gang in die 2. Liga antreten müssen. Zuvor war der Traditionsverein auch 1981 und 1983 abgestiegen. Seit der Saison 1990/91 spielten die Schalker ohne Unterbruch in der höchsten Liga.

Frust bei Schalke.
Imago images Frust bei Schalke.

US-Komponist Jim Steinman gestorben

Der US-amerikanische Komponist Jim Steinman, der Hits für Musiker wie Meat Loaf, Céline Dion und Bonnie Tyler schrieb, ist tot. Die Gerichtsmedizin im US-Staat Connecticut bestätigte am Dienstag den Tod, wie US-Medien berichteten. Demnach war Steinman am Montag im Alter von 73 Jahren gestorben.

Steinman war durch die Zusammenarbeit mit Meat Loaf berühmt geworden, ehe er mit Barbra Streisand, Bonnie Tyler oder Céline Dion arbeitete.

Mit Meat Loaf produzierte Steinman das Album «Bat Out Of Hell» (1977), das sich millionenfach verkaufte. 1997 holte Steinman eine Grammy-Trophäe für seine Mitarbeit an dem Album «Falling into You» von Céline Dion.

Ajoie schafft den Ausgleich

Jubel bei Ajoie.
Keystone Jubel bei Ajoie.

Ajoie hat im Playoff-Final der Swiss League gegen Kloten das 2. Spiel gewonnen und damit in der Serie zum 1:1 ausgeglichen. Nach der 2:5-Niederlage zum Auftakt setzten sich die Jurassier zuhause mit 5:0 durch.

Frossard und Huber schossen Ajoie im Startdrittel mit 2:0 in Führung. Im Mittelabschnitt sorgten Devos und Hazen für die Vorentscheidung. Devos machte im Schlussdrittel mit seinem 2. Treffer den klaren Sieg perfekt. Tim Wolf im Tor parierte 27 Schüsse.

Spiel 3 in der Best-of-7-Serie findet am Donnerstag in Kloten statt.