Capitals binden Owetschkin

Alexander Owetschkin
Imago Images Alexander Owetschkin

Alexander Owetschkin bleibt Washington langfristig erhalten. Wie die Capitals am Dienstag bekannt gab, unterschrieb der 35-jährige Russe einen neuen Vertrag über fünf Jahre. Der neue Deal bringt ihm insgesamt 47,5 Millionen Dollar (jährlich rund 9,5 Millionen Dollar) ein.

-Die Vegas Golden Knights haben etwas überraschend ihren Star-Torhüter Marc-Andre Fleury an die Chicago Blackhawks abgegeben. Zuletzt hatte der 36-Jährige, der in der abgelaufenen Saison als bester Keeper der Regular Season ausgezeichnet wurde, betont, dass er in Vegas bleiben wolle.

Eine grosse Ära endet

Vladimir Petkovic kehrt der Nati nach erfolgreichen Jahren den Rücken
Keystone Vladimir Petkovic kehrt der Nati nach erfolgreichen Jahren den Rücken

Vladimir Petkovic übernahm im Sommer 2014 als Nati-Trainer. Er erreichte mit der Equipe alle 3 möglichen Endrunden und überstand jedes Mal die Vorrunde.

Nun tritt er auf dem Höhepunkt ab: Im Juni führte er die Schweiz im EM-Achtelfinal zum Triumph gegen Weltmeister Frankreich und erstmals seit 1954 in einen Viertelfinal.

„Ich danke den Verantwortlichen des Verbandes dafür, dass sie mich für eine neue Herausforderung weiterziehen lassen“, sagt der abtretende Nati-Coach. „Es waren sieben wunderbare Jahre, die ich nie vergessen werde." 

Petkovic verlässt Nati

Vladimir Petkovic
Keystone Vladimir Petkovic

Der Schweizerische Fussballverband hat den Vertrag von Vladimir Petkovic auf dessen Wunsch hin aufgelöst. Der Nati-Trainer unterschrieb für 3 Jahre bei Girondins Bordeaux.

Petkovics Vertrag wäre bei erfolgreicher WM-Quali bis Ende 2022 gelaufen. Nun muss der SFV einen Nachfolger finden. Am 1.9. testet die Nati in Basel gegen Griechenland. Am 5.9. steht das WM-Qualispiel gegen Italien an.

"Ich kann Vlado verstehen, aber bin enttäuscht, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit frühzeitig beenden müssen", so Nati-Direktor Pierluigi Tami.

BVB holt Malen

Donyell Malen
Imago Images Donyell Malen

Borussia Dortmund hat Donyell Malen als Ersatz für Jadon Sancho verpflichtet. Der niederländische Nationalspieler erhält beim Bundesligisten einen Vertrag bis 2026. Für Malen muss der BVB rund 30 Millionen Euro an PSV Eindhoven überweisen.

-Manchester United hat die Verpflichtung von Raphaël Varane bekanntgegeben. Der englische Vizemeister habe laut eigenen Aussagen eine Einigung mit Real Madrid erreicht. Der Verteidiger müsse nur noch den Medizincheck absolvieren. Der 28-jährige Varane, der mit Frankreich 2018 den WM-Titel gewann, spielte seit zehn Jahren bei den Königlichen.

Lausannes Grossmann zu Biel

Robin Grossmann
Keystone Robin Grossmann

Routinier Robin Grossmann kehrt nach über zehn Jahren zum EHC Biel zurück. Der bald 34-jährige Verteidiger wechselt von Lausanne zu den Bernern und unterschrieb einen Vertrag über drei Jahre. Der frühere Klotener Junior spielte zwischen 2006 und 2008 schon einmal für Biel - damals als Leihspieler der Zürcher noch in der Nationalliga B. Danach war Grossmann neben Kloten auch bei Davos und Zug sowie seit 2018 bei Lausanne engagiert.

TOKYO: Russische Turnerinnen holen Gold

Freude bei den Russinnen.
Keystone Freude bei den Russinnen.

Die russischen Turnerinnen haben den Team-Wettkampf für sich entschieden. Liliia Achaimowa, Viktorija Listunowa, Angelina Melnikowa und Wladislawa Urazowa setzten sich mit 169,528 Punkten vor den favorisierten USA durch. Über Bronze durfte sich das Team aus Grossbritannien freuen.

Bei den Amerikanerinnen, zuletzt 2012 und 2016 zwei Mal in Folge Olympiasiegerinnen, hatte sich Superstar Simone Biles am ersten Gerät, dem Sprung, verletzt. In der Folge verzichtete sie auf weitere Einsätze. Für die russischen Turnerinnen ist es der erste Triumph an Sommerspielen seit 1992.

Freistil-Staffel im Final

Roman Mityukov.
Keystone Roman Mityukov.

Die Schweizer 4x200-m-Freistil-Staffel hat im Vorlauf in 7'06"59 einen Schweizer Rekord aufgestellt. Als Sechste qualifizierte sie sich für den Final (Nacht auf Mittwoch). Antonio Djakovic, Nils Liess, Noe Ponti und Roman Mityukov pulverisierten den alten Rekord um mehr als viereinhalb Sekunden.

Mityukov erreichte zudem über 100 m Freistil den angestrebten Halbfinal. In 48,43 Sekunden blieb der Genfer zwar gut 2 Zehntel über seinem Schweizer Rekord, verfügte aber über das nötige Hundertstel-Glück. Als 15. schafft er den Sprung in den Halbfinal mit 5 Hundertsteln Reserve.

Tokyo: Bencic/Golubic im Doppel weiter

Belinda Bencic und Viktorija Golubic.
Keystone Belinda Bencic und Viktorija Golubic.

Wenige Stunden nach dem Vorstoss unter die besten 8 im Einzel hat Belinda Bencic zusammen mit Viktorija Golubic auch im olympischen Doppel-Turnier die Viertelfinals erreicht. Das Schweizer Duo rang die Spanierinnen Garbine Muguruza/Carla Suarez Navarro mit 3:6, 6:1 und 11:9 nieder.

Im entscheidenden Match-Tiebreak führten die Schweizerinnen 8:5, mussten dann aber beim Stand von 8:9 noch einen Matchball abwehren.

Im Kampf um den Halbfinal-Einzug treffen Bencic/Golubic auf die Australierinnen Ellen Perez/Samantha Stosur.444