Langlauf: Fähndrich auf dem Podest

Nadine Fähndrich.
Keystone Nadine Fähndrich.

Nadine Fähndrich ist an der FIS Ski Tour in Trondheim zum ersten Mal in  ihrer Karriere auf ein Sprint-Podest gelaufen. Die 24-Jährige kam hinter Maiken Falla und Jonna Sundling auf Rang 3. Laurien van der Graaff hatte die Qualifikation ebenfalls überstanden, blieb aber im Halbfinal hängen.

Die Schweizer Männer scheiterten allesamt in der Qualifikation. Dario Cologna fehlten als 41. knapp 2,5 Sekunden. Neben ihm verpassten auch Jason Rüesch (55.), Jonas Baumann (63.),   Roman Furger (64.) und Beda Klee (67.) die Finalläufe. Der Sieg ging an Johannes Kläbo aus Norwegen.

Skispringen: Geiger siegt in Rumänien

Killian Peier.
Imago Images Killian Peier.

Killian Peier hat bei seiner Rückkehr in den Weltcup einen Exploit verpasst. Der Waadtländer belegte auf der kleinen Schanze im rumänischen Rasnov mit Sprüngen auf 90 und 86 m den 29. Platz.

Peier war damit lediglich drittbester Schweizer. Vor ihm klassierten sich Gregor Deschwanden als 25. und Dominik Peter als 28. Simon Ammann verzichtete nach dem enttäuschenden Skifliegen in Bad Mitterndorf auf einen Start.

In Transsilvanien gab es durch Karl Geiger und Stephan Leyhe einen deutschen Doppelsieg, Dritter wurde der Weltcupführende Stefan Kraft/AUT.

Langlauf: Cologna und Furger in Top 10

Alexander Bolschunow
keystone Alexander Bolschunow

Dario Cologna und Roman Furger haben im Freistil-Rennen über 34 km eine starke Leistung gezeigt. Der Bündner wurde in Meraker/NOR Sechster, der Urner Furger realisierte mit Rang 8 gar sein bestes Einzel-Resultat im Weltcup.

Den Tagessieg holte sich Alexander Bolschunow solo. Gleichzeitig übernahm der Russe in der Gesamtwertung der Ski Tour die Führung. Cologna rückte vom 12. auf den 8. Platz vor.

Bei den Frauen feierte Therese Johaug/NOR den 8. Sieg in einem Distanzrennen in Folge. Nadine Fähndrich und Laurien van der Graaff verloren viel Zeit.

Langlauf: Fähndrich überzeugt als 5.

Nadine Fähndrich.
imago images Nadine Fähndrich.

Bei der Ski Tour hat Nadine Fähndrich im Skating-Sprint in Are den Final mit den Top 6 erreicht. Dort konnte sich die 24-Jährige dann aber nicht mehr an den vordersten Positionen orientieren.

Die Luzernerin, die die letzte Hürde als Lucky Loser genommen hatte, wurde mit 6"22 Rückstand Fünfte. Die Norwegerinnen Therese Johaug, Heidi Weng und Astrid Uhrenholdt Jacobsen nahmen das Podest gleich zu dritt ein.

Mit Johannes Kläbo setzte sich auch bei den Männern ein Norweger durch. Der  23-Jährige verwies Federico Pellegrino und Renaud Jay auf die Plätze.

Langlauf: Cologna in der Verfolgung 10.

Dario Cologna.
Freshfocus/Archiv Dario Cologna.

Dario Cologna hat die 2. Etappe der FIS Ski Tour auf dem 10. Platz beendet. Der Bündner, der als 19. in die Verfolgung über 15 km klassisch gegangen war, zeigte ein starkes Rennen und erreichte das Ziel mit einem Rückstand von 54"7. Roman Furger wurde guter 13. Den Sieg sicherte sich der Norweger Pal Golberg.

Auch Nadine Fähndrich machte einen grossen Sprung nach vorne. Die Luzernerin verbesserte sich über 10 km vom 30. Start- auf den 16. Schlussrang. Die Norwegerinnen feierten wie schon am Vortag einen Dreifachsieg. Therese Johaug lief ihren grossen Vorsprung auf die Konkurrenz locker nach Hause.

Skispringen: Kraft fliegt zum Sieg

Stefan Kraft.
Keystone Stefan Kraft.

Stefan Kraft hat das 2. Skifliegen in Bad Mitterndorf gewonnen. Der Österreicher feierte den 19. Weltcupsieg, den ersten in seinem Heimatland.

Bevor das Spitzentrio des 1. Durchgangs zum Zug kam, wurde der Bewerb wegen starkem Wind abgebrochen. Gewertet wurde der 1. Sprung. Dort setzte sich Kraft mit der Weite von 230 m vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi und dem Slowenen Timi Zajc durch.

Der Schweizer Gregor Deschwanden verpasste als 34. den 2. Durchgang. Simon Ammann und Andreas Schuler waren bereits in der Quali gescheitert.

Langlauf: Norwegen-Siege zum Tour-Start

Therese Johaug.
Keystone/Archiv Therese Johaug.

Die Norweger haben die 1. Etappe der neu geschaffenen FIS Ski Tour nach Belieben dominiert. Sjur Röthe gewann das 15-km-Rennen der Männer im schwedischen Östersund vor drei Landsleuten. Im 10-km-Rennen der Frauen feierten die Norwegerinnen, angeführt von Therese Johaug, einen Dreifachsieg.

Die Schweizer konnten nicht mit den Besten mithalten. Roman Furger wurde 18., der mit grossen Ambitionen angereiste Dario Cologna 19. und Beda Klee 35. Bei den Frauen belegte Nadine Fähndrich Rang 30, Laurien van der Graaff 38. Die 6 Etappen umfassende Tour dauert noch bis nächsten Sonntag.

Skispringen: Zyla siegt vor Zajc

Piotr Zyla.
Keystone Piotr Zyla.

Piotr Zyla hat das Skifliegen in Bad Mitterndorf/AUT gewonnen. Der Pole setzte sich dank Weiten von 225,5 und 219,5 m vor dem Slowenen Timi Zajc und Stefan Kraft/AUT durch. Die 3 Schweizer Simon Ammann, Andreas Schuler und Gregor Deschwanden verpassten den Einzug in den Finaldurchgang.

-An der Eisschnellauf-WM in Salt Lake City fallen die Weltrekorde wie reife Früchte: Erst senkte Graeme Fish/CAN die Bestmarke über 10'000 m auf 12'33"86, dann stellten auch Natalja Woronina/RUS (5000 m in 6'39"21) und Pawel Kulischnikow (1000 m in 1'05"69) neue Weltrekorde auf.