Madrid Masters neu 2 Wochen

Tennis in Madrid
keystone Tennis in Madrid

Das Madrid Masters wird ab 2021 neu zwei Wochen statt wie bisher eine Woche dauern. Dies gaben die Organisatoren um Ex-Profi Feliciano Lopez bekannt.

Das Turnier in Madrid ist einer der wenigen Events, an dem parallel ein ATP- und ein WTA-Turnier läuft. Bei den Männern gehört der Wettbewerb der Kategorie ATP-1000 an, bei den Frauen der Klasse "WTA Premier Mandatory".

Die Ausdehnung auf 2 Wochen macht für die Organisatoren die Spielplan-Gestaltung einfacher. 2021 soll das Sandplatz-Turnier vom 27. April bis zum 9. Mai über die Bühne gehen.

Medwedew siegt nach Satzverlust

Daniil Medwedew.
Keystone Daniil Medwedew.

Der Russe Daniil Medwedew (ATP 4) hat an den ATP Finals in London bei seiner 2. Teilnahme den Titel errungen. Der Russe bezwang Dominic Thiem (AUT/ATP 3) mit 4:6, 7:6 (7:2), 6:4.

Der 24-Jährige krönte damit seinen   erfolgreichen Endspurt in der Tennissaison 2020. Vor 2 Wochen hatte er sich den Sieg beim ATP-1000-Turnier in Paris gesichert.

Für seinen Triumph in der O2-Arena   erhielt Medwedew einen Check von 1,5 Mio. US-Dollar. Er setzte sich in sämtlichen 5 Partien durch, im Halbfinal zermürbte er Rafael Nadal.

Medwedew gewinnt in 3 Sätzen

Daniil Medwedew hat sich an den ATP Finals in London in den Final gespielt. Er gewann eine umkämpfte Partie gegen Rafael Nadal mit 3:6, 7:6 (7:4), 6:3.

Die spanische Weltnummer 2 hatte im 2. Satz nach einem Break zum 5:3 zum Match aufschlagen können. Doch Medwedew holte sich das Rebreak zu Null und wenig später den Satzausgleich im Tiebreak.

Gegen Ende drehte der Russe auf, während Nadal - offensichtlich angeschlagen - abbaute. Ein 2. Break Medwedews im 3. Satz war die Entscheidung. Im Final vom Sonntag trifft er nun auf den Österreicher Dominic Thiem.

Thiem steht im Final

Dominic Thiem steht in London im Final.
Imago Images Dominic Thiem steht in London im Final.

Dominic Thiem ist an den ATP Finals in London in seinen 2. Final in Folge eingezogen. Der Österreicher bezwang im Halbfinal die Weltnummer 1 Novak Djokovic 7:5, 6:7 (10:12), 7:6 (7:5).

Das einzige Break der ausgeglichenen Partie gelang Thiem im besten Moment zum 6:5 im 1. Satz. Bereits im 2. Durchgang hatte er 4 Matchbälle, doch Djokovic wehrte alle ab und schaffte den Satzausgleich. Nach fast 3 Stunden verwandelte Thiem seinen 6. Matchball.

Im Final vom Sonntag trifft er auf Daniil Medwedew, der sich am Abend gegen Rafael Nadal durchsetzte.

Medwedew mühelos zum 3. Sieg

Daniil Medwedew hat auch sein 3. Gruppenspiel an den ATP Finals in London gewonnen. Der bereits für die Halbfinals qualifizierte Russe gewann gegen Diego Schwartzman mühelos mit 6:3, 6:3.

In beiden Sätzen reichte Medwedew ein frühes Break. Diesen Vorsprung gab er jeweils nicht mehr her. Vor allem mit dem Aufschlag konnte die Weltnummer 4 den Unterschied ausmachen.

Medwedew trifft nun als einziger ungeschlagener Spieler am Samstag im Halbfinal auf Rafael Nadal. Schwartzman muss derweil ohne einen Sieg aus London abreisen.

Djokovic bezwingt Zverev

Novak Djokovic steht in London im Halbfinal.
Keystone Novak Djokovic steht in London im Halbfinal.

Die Weltnummer 1 Novak Djokovic hat sich an den ATP Finals in London als letzter Spieler für die Halbfinals qualifiziert. Der Serbe bezwang im letzten Gruppenspiel Alexander Zverev (ATP 7) mit 6:3, 7:6 (7:4).

Djokovic setzte sich im 1. Satz mit 3:0 ab und gab diesen Vorsprung vor allem dank überzeugenden Aufschlägen nicht mehr her. Zverev seinerseits punktete nur in 33% der Fälle nach 2. Aufschlag. Im ausgeglichenen 2. Durchgang behielt Djokovic im Tiebreak die Oberhand.

Im Halbfinal am Samstag trifft er auf Dominic Thiem (ATP 3).

Nadal wirft Tsitsipas raus

Rafael Nadal
Keystone Rafael Nadal

Nach Dominic Thiem steht auch Rafael Nadal (ATP 2) im Halbfinal der ATP Finals in London. Der Spanier setzte sich in der "Gruppe London" gegen den Vorjahressieger Stefanos Tsitsipas (ATP 6) 6:4, 4:6, 6:2 durch.

In einer Partie auf hohem Niveau genügte Nadal ein spätes Break, um den ersten Satz zu gewinnen. Tsitsipas tat es ihm im zweiten Umgang gleich. Im Entscheidungssatz behielt der Mallorquiner die Oberhand.

Im Halbfinal der Finals, wo Nadal noch auf einen Turniersieg wartet, trifft er auf den Russen Daniil Medwedew (ATP 4).

Thiem "schenkt" Rublew Sieg

Dominic Thiem
Keystone Dominic Thiem

Andrej Rublew hat seine abschliessende Partie an den ATP Finals gewonnen. Die russische Weltnummer 8 setzte sich in der "Gruppe London" gegen Dominic Thiem (ATP 3) in 2 Sätzen 6:2, 7:5 durch.

Schon vor dem Spiel war festgestanden, dass Rublew nicht mehr in die Halb- finals einziehen kann, während Thiem seinerseits schon das Halbfinal-Ticket sicher hatte. Dementsprechend leistete der Österreicher auch nicht allzu vehemente Gegenwehr.

Im Halbfinal bekommt es Thiem mit dem Sieger des Duells Novak Djokovic gegen Alexander Zverev zu tun.