Skispringen: Kofler beendet Karriere

Andreas Kofler
keystone Andreas Kofler

Andreas Kofler hat im Alter von 34 Jahren seinen Rücktritt vom Profisport erklärt. Der österreichische Skispringer wurde mit dem Team zweimal Olympiasieger und dreimal Weltmeister.

Seinen grössten Einzelerfolg feierte Kofler 2009/2010 mit dem Sieg bei der Vierschanzentournee. An den olympischen Spielen in Turin 2006 holte er auf der Grossschanze ausserdem die Silbermedaille.

In den vergangenen Jahren kämpfte der beliebte Sportler mit gesundheitlichen und sportlichen Rückschlägen, die ihn letztlich zum Rücktritt bewegten.

Langlauf: CH-Servicemann festgenommen

Die Langläufer kommen nicht zur Ruhe
Getty Images Die Langläufer kommen nicht zur Ruhe

Die während der WM in Seefeld öffentlich gewordene Blutdoping-Affäre zieht weitere Kreise. Im Zuge der "Operation Aderlass" wurden weitere Personen vernommen und wieder auf freien Fuss gesetzt. Unter ihnen soll sich auch ein Servicemann von Swiss-Ski befinden.

Laut der "Kronenzeitung" handelt es sich um einen 33-jährigen Niederösterreicher, der seit vergangener Saison zum Serviceteam der Schweizer Langläufer um Dario Cologna gehört.

Die Innsbrucker Staatsanwaltschaft stellte klar, dass gegen Cologna selbst kein Verdacht bestehe.

SKI NORDISCH: Kindschi tritt zurück

Jöri Kindschi
Imago Jöri Kindschi

Langlauf-Sprint-Spezialist Jöri Kindschi beendet im Alter von 32 Jahren seine Spitzensport-Karriere. Der Olympia-Teilnehmer von Sotschi 2014 feierte sein Weltcup-Debüt Ende November 2006 beim Klassisch-Sprint im finnischen  Kuusamo. Auf höchster Stufe klassierte sich der Davoser viermal in den Top 10. Im Dezember 2012 stiess er beim Sprint in Québec bis in den Final vor (6.).

-Auch Skispringer Luca Egloff tritt vom Spitzensport zurück. Der 23-jährige B-Kader-Athlet nahm zweimal an Weltmeisterschaften teil: 2015 im schwedischen Falun sowie zuletzt in Seefeld/Innsbruck.

Langlauf: Östberg setzt Serie fort

Ingvild Flugstad Östberg
imago Ingvild Flugstad Östberg

Ingvild Flugstad Östberg hat erstmals in ihrer Karriere den Langlauf-Gesamtweltcup gewonnen. Es war der 6. Triumph einer Norwegerin im Weltcup in Folge. Östberg reichte in der Verfolgung von Québec/CAN ein 3. Platz.

Ihre härteste Widersacherin Natalia  Neprjajewa/RUS kam nicht über den 12. Rang hinaus. Den Sieg in der Mini-Tour zum Saisonfinale sicherte sich die Schwedin Stina Nilsson.

Bei den Männern triumphierte Johannes Kläbo im Verfolgungsrennen über 15 km und holte sich wie im Vorjahr den Gesamtweltcup. Dario Cologna wurde 12. 

Skispringen: Ammann lässt Zukunft offen

Simon Ammann
keystone Simon Ammann

Nach seinem 13. Platz in Planica zum Abschluss der Skisprung-Saison hat sich Simon Ammann zu seiner Zukunft geäussert - und dabei noch alles offengelassen. "Ich wollte bis zum Schluss mit dem grösstmöglichen Fokus arbeiten. Da hatte diese Diskussion keinen Platz", so der Toggenburger.

Er habe nach der WM gemerkt, dass mit den letzten Änderungen am Setup weite Sprünge möglich seien, das habe ihn  gefreut. "Den Rest wird man sehen.   Vielleicht kommt mal eine SMS aus dem Wald, vielleicht geht es auch noch  weiter. Zumal es zuletzt auch physisch sehr gut lief."

Skispringen: Ammann in Planica 13.

Simon Ammann
Keystone Simon Ammann

Simon Ammann ist zum Abschluss der Skisprung-Saison auf der Flugschanze von Planica auf dem 13. Platz gelandet. Der Toggenburger verpasste es dabei, den Schweizer Rekord von 239,5 Metern zu verbessern. Im 1. Durchgang verfehlte er ihn mit einem schönen Satz auf 234 m indes nur knapp. Killian Peier wurde 26.

Der Sieg ging an den Saisondominator Ryoyu Kobayashi. Der Japaner distanzierte Domen Prevc/SLO und Markus    Eisenbichler/GER um mehr als 20 Punkte. Mit seinem 1. Flug auf 252 m schrammte er um 1,5 m am Weltrekord von Stefan Kraft aus dem Jahr 2017 vorbei.

Langlauf: Cologna in den Top 10

Therese Johaug.
Imago Therese Johaug.

Dario Cologna ist beim 15 km Rennen im klassischen Stil in die Top 10 gelaufen. Der Bündner belegte beim Weltcup-Finale in Quebec/CAN den 8. Schlussrang. Der Sieg ging an Johannes Kläbo/NOR. Zweiter wurde Alex Harvey/CAN, der seine Karriere beenden wird.

Bei den Frauen hat Therese Johaug  erstmals seit mehr als 3 Jahren eine Niederlage in einem Distanzrennen   kassiert. Die Norwegerin musste sich im Klassik-Massenstart über 10 km im  Zielsprint der Schwedin Stina Nilsson um  0,2 Sekunden geschlagen geben. Beste Schweizerin wurde Nadine Fähndrich auf Platz 13.

Skispringen: Ammanns Rekord annulliert

Simon Ammann
Freshfocus Simon Ammann

Der neue Schweizer Skiflug-Rekord von 243 m, den Simon Ammann am Donnerstagstraining von Planica aufgestellt hat, findet keine Anerkennung. Der Sprung wurde nachträglich als Sturz gewertet, da Ammann bei der Landung mit den Händen in den Schnee greifen musste.

-Polens Skiflieger haben beim Weltcupfinal in Planica den Team-Wettkampf  gewonnen. Polen musste ganz am Ende noch einmal zittern, als Schlussspringer Piotr Zyla, der ein sattes Polster verwalten durfte, bei der Landung den Schnee berührte. Polen gewann dennoch vor Deutschland und Slowenien. Die Schweizer Equipe wurde 7.