Skispringen: Ammann verpasst Top 20

Simon Ammann.
Keystone Simon Ammann.

Simon Ammann ist auch beim 2. Springen in Titisee-Neustadt kein Exploit gelungen. Nach dem 27. Platz am Samstag belegte der Toggenburger am Sonntag mit Sprüngen auf 136 und 121 m Rang 25. Wie schon am Vortag ging der Sieg an Dawid Kubacki. Der Pole setzte sich vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi und dem Slowenen Timi Zajc durch.

-Michael Vogt ist im Viererbob-Weltcup in Innsbruck auf den 9. Platz gefahren. Der Schwyzer büsste zusammen mit Silvio Weber, Oliver Gyger und Cyril Bieri 0"99 auf die Bestzeit ein. Den Sieg sicherte sich wie schon im Zweierbob der Deutsche Francesco Friedrich.

Langlauf: Johaug ohne Gegnerinnen

Therese Johaug
keystone Therese Johaug

Therese Johaug hat beim Weltcup in Nove Mesto den 2. Sieg innert 24 Stunden gefeiert. Nach ihrem klaren Triumph am Samstag im Einzelrennen liess sie auch in der Verfolgung keine Spannung aufkommen. Im Ziel betrug ihr Vorsprung auf die Konkurrenz mehr als eine Minute. Schweizerinnen waren in Tschechien keine am Start.

Auch bei den Männern gab es einen Doppelsieger. Der Russe Alexander Bolschunow setzte sich am Sonntag auch in der Verfolgung über 15 km klassisch klar durch. Beda Klee war als 26. der beste Schweizer. Dario Cologna war in Nove Mesto nicht am Start.

Skispringen: Ammann auf dem 27. Platz

Simon Ammann.
Keystone Simon Ammann.

Simon Ammann hat sich in Titisee-Neustadt bei seiner Rückkehr in den Weltcup mit Platz 27 begnügen müssen. Der Toggenburger, der nach der Vierschanzentournee pausiert hatte, zeigte Sprünge auf 131,5 und 126,5 m.

Der Schweizer Teamleader Killian Peier war in Titisee-Neustadt nicht am Start.

Der Sieg ging an den Polen Dawid Kubacki. Der Triumphator der Vierschanzentournee zeigte in beiden Durchgängen den weitesten Flug (140,5/141 m). Neben Kubacki standen der Österreicher Stefan Kraft und der Japaner Ryoyu Kobayashi auf dem Podest.

Langlauf: Johaug gewinnt überlegen

Therese Johaug
keystone Therese Johaug

Therese Johaug hat in Nove Mesto/CZE das Rennen über 10 Kilometer Skating mit 33" Vorsprung auf Natalia Neprjajewa/RUS gewonnen. Dritte wurde Johaugs Landsfrau Heidi Weng. Schweizerinnen waren keine am Start. Bei den Männern siegte Alexander Bolschunow/RUS über 15 Kilometer Skating. Der Schweizer Beda Klee holte als 22. Punkte. Dario Cologna war nicht am Start.

Langlauf: Cologna und Peier passen

Dario Cologna wird an den beiden Weltcup-Rennen am kommenden Wochenende im tschechischen Nove Mesto nicht am Start stehen. Aufgrund einer Erkältung gab der 33-jährige Langläufer für die 15 km Skating vom Samstag wie auch die Verfolgung vom Sonntag Forfait.

-Auch Skispringer Killian Peier pausiert am Wochenende im Weltcup und lässt die beiden Springen von Titisee-Neustadt aus. Stattdessen will der Waadtländer in Oberstdorf trainieren und seine Form wiederfinden. Der 24-Jährige soll an den beiden Springen am 25. und 26. Januar in Zakopane wieder ins Weltcup-Geschehen eingreifen.

Langlauf: 5 Jahre bedingt für Baldauf

Dominik Baldauf.
Imago Images Dominik Baldauf.

Der bei der «Operation Aderlass» aufgeflogene Dominik Baldauf ist vom Landesgericht Innsbruck wegen gewerbsmässigen schweren Sportbetrugs zu 5 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Baldauf hatte zugegeben, ab April 2016 Blutdoping praktiziert zu haben. Im Herbst 2017 habe er mit der Einnahme von Wachstumshormonen begonnen. Er bestritt jedoch, sich durch diese Handlungen bereichert zu haben.

Baldauf war im Februar 2019 während der Nordischen WM in Seefeld gemeinsam mit seinem Landsmann Max Hauke bei einer Bluttransfusion erwischt worden.

Langlauf: Fähndrich/Van der Graaff 2.

Nadine Fähndrich.
SRF Nadine Fähndrich.

Nadine Fähndrich und Laurien van der Graaff haben beim Weltcup in Dresden den Sieg im Teamsprint nur knapp verpasst. Fähndrich musste sich im Schlussspurt der Schwedin Linn Svahn um nur gerade 0"09 geschlagen geben.

Das Duo sorgte für den 2. Podestplatz in dieser Disziplin. Kurz vor Weihnachten waren Fähndrich und Van der Graaff in Planica auf Rang 3 gelaufen.

Bei den Männern schafften Erwan Käser und Roman Schaad den Sprung in den Final. Dort belegte das Duo den 9. Platz. Den Sieg holte sich Frankreich vor Schweden und Russland.

Geiger mit Doppelschlag

Laurien van der Graaff.
Keystone Laurien van der Graaff.

Karl Geiger/GER hat in Val di Fiemme das Springen auf der Normalschanze gewonnen und Ryoyu Kobayashi/JPN (26.) als Weltcup-Leader abgelöst. Ebenfalls auf das Podest sprangen Stefan Kraft/AUT und Tournee-Sieger Dawid Kubacki/POL. Killian Peier kam mit zwei Sprüngen auf 98 m auf den 21. Rang.