Djokovic und Nadal weiter

Novak Djokovic
reuters Novak Djokovic

Die Weltnummer 1 Novak Djokovic und Sandkönig Rafael Nadal (ATP 2) stehen beim ATP-1000-Turnier in Rom im Viertelfinal.

Djokovic bekundete gegen seinen serbischen Landsmann Filip Krajinovic vor allem im 1. Satz einige Mühe und setzte sich erst im Tiebreak mit 9:7 durch. Danach hatte Djokovic leichteres Spiel und gewann schliesslich mit 7:6 (9:7) und 6:3.

Nadal gab gegen Dusan Lajovic/SRB nur gerade 4 Games ab. Nach genau 90 Minuten und einem 6:1, 6:3 war der Arbeitstag des Mallorquiners beendet.

Osaka gibt Forfait

Naomi Osaka muss verletzungsbedingt pausieren.
Keystone Naomi Osaka muss verletzungsbedingt pausieren.

US-Open-Siegerin Naomi Osaka muss auf die Teilnahme an den French Open verzichten. Die Japanerin kann wegen einer Verletzung im linken Oberschenkel in Roland Garros nicht starten.

Wegen der Verletzung habe sie nicht genug Zeit zur Vorbereitung, teilte Osaka via Twitter mit. Sie hatte sich in Flushing Meadows durch einen Dreisatzsieg im Final gegen die Weissrussin Victoria Azarenka ihren dritten Grand-Slam-Titel gesichert.

Die wegen der Corona-Pandemie in den Herbst verlegten French Open beginnen am übernächsten Sonntag.

Paris mit 5000 Fans pro Tag

Roland Garros
keystone Roland Garros

Die am Sonntag in einer Woche beginnenden French Open in Paris müssen mit  weniger Zuschauern planen als erhofft. Anstatt der zunächst angekündigten 11'500 Tickets dürfen nur 5000 täglich abgesetzt werden. Die Behörden entschieden angesichts der angespannten Corona-Lage in Paris, den Zuschaueraufmarsch weiter einzuschränken.

Statt wie angekündigt in den drei grössten Stadien von Roland Garros finden nur auf dem Court Philippe Chatrier Zuschauer Einlass. Knapp ein Drittel der gut 15'000 Plätze darf belegt werden. Das Turnier hätte ursprünglich im Mai stattfinden sollen.

Fed Cup wird umgetauft

Billie Jean King Cup.
Keystone Billie Jean King Cup.

Der Weltverband ITF hat das Tennis-Idol Billie Jean King mit einer besonderen Ehre bedacht. So heisst der Fed Cup neu "Billie Jean King Cup". Der wichtigste Teamwettbewerb im Frauentennis wird seit 1963 ausgetragen.

"Ich bin sehr gerührt und fühle mich geehrt", sagte die Amerikanerin. Die heute 76-Jährige gewann total 39 Grand-Slam-Titel im Einzel, Doppel und Mixed.

King gilt als Vordenkerin einer Tennistour für Frauen. Sie hat diese zusammen mit 8 Mitstreiterinnen (The Original 9) 1970 als Women's Tennis Association (WTA) aus der Taufe gehoben.

Nadal mit souveräner Rückkehr

Rafael Nadal
key Rafael Nadal

Rafael Nadal ist nach über sechsmonatiger Corona-Pause mit einer Machtdemonstration auf die ATP-Tour zurückgekehrt. Der Spanier schlug Landsmann Pablo Carreno Busta in der 2. Runde des Sandplatz-Turniers in Rom 6:1, 6:1.

Carreno, immerhin Halbfinalist an den US Open, machte nur halb so viele Punkte wie sein Gegner, obwohl er seinen 1. Aufschlag öfter ins Feld brachte als Nadal.

Titelverteidiger Nadal trifft in der nächsten Runde auf den Sieger der Partie Milos Raonic/CAN gegen Dusan Lajovic/SRB, die erst am Donnerstag steigt.

Djokovic startet erfolgreich

Novak Djokovic
Getty Novak Djokovic

Novak Djokovic hat die erste Partie nach seiner Disqualifikation bei den US Open souverän gewonnen. Die serbische Weltnummer 1 schlug beim Masters-Turnier in Rom den italienischen Wildcard-Inhaber Salvatore Caruso (ATP 87) im Sechzehntelfinal mit 6:3, 6:2.

Djokovic war bei seinem Service unantastbar und musste gegen Caruso keinen Breakball abwehren. Die Partie war nach 84 Minuten beendet.

Djokovic war letzte Woche im Achtelfinal der US Open disqualifiziert worden, weil er aus Versehen mit einem Ball eine Linienrichterin getroffen hatte. 331

Chancenlose Bencic bereits out

Belinda Bencic
Imago Belinda Bencic

Belinda Bencic ist die Rückkehr auf die WTA-Tour nach einem knappen halben Jahr Pause gründlich missglückt. Die Weltnummer 10 verlor beim Turnier in Rom in der 2. Runde gegen die montenegrinische Qualifikantin Danka Kovinic (WTA 86) mit 3:6, 1:6.

In der 1. Runde hatte Bencic noch von einem Freilos profitiert. Auch 2019 war die 23-Jährige in Rom im Sechzehntel- final gescheitert.

Ihre letzte Partie auf der Tour bestritt Bencic Ende Februar 2020 im Viertelfinal in Doha. Auf die US Open in New York verzichtete sie.

Wawrinka blamiert sich in Rom

Enttäuschung in Rom
Freshfocus Enttäuschung in Rom

Stan Wawrinka (ATP 17) ist der Start in die Sandplatz-Saison gründlich missraten. Der Lausanner unterlag in der 1. Runde des ATP-1000-Turniers von Rom Lorenzo Musetti (ATP 249) 0:6, 6:7 (2:7).

Im miserablen Startsatz musste Wawrinka dem 18-jährigen Qualifikanten 3 Breaks und zwei Drittel aller gespielten Punkte zugestehen. Im ausgeglicheneren zweiten Durchgang behielt Musetti in seinem erst zweiten Spiel auf ATP-Ebene im Tiebreak die Nerven. Nach 1:23 Stunden stand der Exploit fest.

Musetti trifft in der 2. Runde auf den Japaner Kei Nishikori (ATP 35).