YB gegen Bratislava gefordert

Keystone

Die Young Boys stehen am Mittwochabend im Rückspiel gegen Slovan Bratislava unter Druck. Wollen die Berner in die 3. Qualifikationsrunde der Champions League einziehen, muss gegen den slowakischen Meister nach dem 0:0 im Hinspiel ein Sieg her.

Mut dürfte YB der Auftritt am Samstag gegen Luzern machen. Beim Saisonauftakt in der Super League drehte YB einen 1:3-Rückstand in einen 4:3-Sieg.

YB wird gegen Slovan Bratislava auf die Unterstützung von maximal 22'500 Fans zählen können. Das Spiel gibt es live auf SRF info zu sehen (20:15 Uhr).

Eine grosse Ära endet

Vladimir Petkovic kehrt der Nati nach erfolgreichen Jahren den Rücken
Keystone Vladimir Petkovic kehrt der Nati nach erfolgreichen Jahren den Rücken

Vladimir Petkovic übernahm im Sommer 2014 als Nati-Trainer. Er erreichte mit der Equipe alle 3 möglichen Endrunden und überstand jedes Mal die Vorrunde.

Nun tritt er auf dem Höhepunkt ab: Im Juni führte er die Schweiz im EM-Achtelfinal zum Triumph gegen Weltmeister Frankreich und erstmals seit 1954 in einen Viertelfinal.

„Ich danke den Verantwortlichen des Verbandes dafür, dass sie mich für eine neue Herausforderung weiterziehen lassen“, sagt der abtretende Nati-Coach. „Es waren sieben wunderbare Jahre, die ich nie vergessen werde." 

Petkovic verlässt Nati

Vladimir Petkovic
Keystone Vladimir Petkovic

Der Schweizerische Fussballverband hat den Vertrag von Vladimir Petkovic auf dessen Wunsch hin aufgelöst. Der Nati-Trainer unterschrieb für 3 Jahre bei Girondins Bordeaux.

Petkovics Vertrag wäre bei erfolgreicher WM-Quali bis Ende 2022 gelaufen. Nun muss der SFV einen Nachfolger finden. Am 1.9. testet die Nati in Basel gegen Griechenland. Am 5.9. steht das WM-Qualispiel gegen Italien an.

"Ich kann Vlado verstehen, aber bin enttäuscht, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit frühzeitig beenden müssen", so Nati-Direktor Pierluigi Tami.

BVB holt Malen

Donyell Malen
Imago Images Donyell Malen

Borussia Dortmund hat Donyell Malen als Ersatz für Jadon Sancho verpflichtet. Der niederländische Nationalspieler erhält beim Bundesligisten einen Vertrag bis 2026. Für Malen muss der BVB rund 30 Millionen Euro an PSV Eindhoven überweisen.

-Manchester United hat die Verpflichtung von Raphaël Varane bekanntgegeben. Der englische Vizemeister habe laut eigenen Aussagen eine Einigung mit Real Madrid erreicht. Der Verteidiger müsse nur noch den Medizincheck absolvieren. Der 28-jährige Varane, der mit Frankreich 2018 den WM-Titel gewann, spielte seit zehn Jahren bei den Königlichen.

Zakaria in Quarantäne

Ein weiterer Corona-Fall stört die Saisonvorbereitung des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Wie der Klub am Montag mitteilte, wurde Nati-Mittelfeldspieler Denis Zakaria nach der Rückkehr aus den Ferien positiv getestet und befindet sich bereits seit einer Woche in Quarantäne.

Der 24-Jährige hatte laut dem Klub «keinen Kontakt zu den übrigen Mannschaftskameraden. Es geht ihm gut und er hat derzeit keine Beschwerden.»

Zakaria ist bereits der sechste Gladbach-Profi, der eine Corona-Infektion erlitt.

Brasilianer für den FC Sion

Marquinhos Cipriano.
Imago Images Marquinhos Cipriano.

Der FC Sion hat den brasilianischen Linksverteidiger Marquinhos Cipriano verpflichtet. Der 22-Jährige wechselt für die laufende Saison leihweise vom ukrainischen Meisterschaftszweiten Schachtar Donezk ins Wallis. Der frühere U20-Internationale bestritt die letzten drei Saisons in der Ukraine, wo er sich aber nie als Stammspieler etablieren konnte.

SFV wohl mit Bordeaux einig

Keystone

Der Wechsel von Nati-Trainer Vladimir Petkovic zu Bordeaux rückt näher. Laut Medienberichten sollen sich der Schweizerische Fussballverband und der Ligue-1-Vertreter einig sein.

Petkovics Berater hatte am Montag gegenüber dem "Blick" das Angebot bestätigt. Der Nati-Trainer, der im Fall einer Qualifikation für die WM in Katar einen bis Ende 2022 gültigen Vertrag hat, habe beim SFV um die Auflösung des Arbeitspapiers gebeten.

Der SFV hat die Meldung noch nicht bestätigt. Schon am 1. September testet die Nati in Basel gegen Griechenland.

Glücklicher FCB-Sieg bei GC

Den Grasshoppers ist das erste Super-League-Spiel seit über zwei Jahren trotz eines engagierten Auftritts missglückt. Der Aufsteiger unterlag dem FC Basel im heimischen Letzigrund mit 0:2.

Campana mit einem unglücklichen Eigentor nach einem Stocker-Freistoss (54.) und FCB-Neuzugang Esposito freistehend per Kopf (70.) trafen für die Basler.

Vor der Pause war die vermeintliche GC-Führung durch Bolla wegen Offsides aberkannt worden. Zudem scheiterte Pusic am Pfosten (75.). Basel-Hüter Lindner parierte mehrere weitere Versuche der Schützlinge von GC-Trainer Contini.