Winterthur bezwingt Lugano

Nach 3 sieglosen Partien hat es für Winterthur in der Super League wieder einmal Grund zum Jubeln gegeben. Der Aufsteiger bezwang in der 19. Runde Lugano zuhause mit 1:0.

Die entscheidende Szene ereignete sich kurz vor der Pause. Di Giusto zog von der Strafraumgrenze ab und traf mit seinem Flachschuss zum 1:0. In der Nachspielzeit sah Luganos Bottani noch die gelb-rote Karte.

Winterthur bleibt zwar am Tabellenende, hat mit einem Spiel weniger aber gleich viele Punkte wie der FC Zürich. Lugano ist auf Rang 3 klassiert.

Luzern holt Punkt bei YB

Die Young Boys haben sich am 19. Spieltag der Super League auswärts gegen den FC Luzern mit einem Unentschieden begnügen. Der Leader und die Innerschweizer trennten sich 1:1.

Die Luzerner gingen in der 33. Minute durch Schürpf in Führung. YB brauchte bis zur 64. Minute, um das Skore auszugleichen. Itten traf per Penalty zum 1:1. In der Schlussphase suchten beide Mannschaften den Sieg, weitere Treffer fielen aber nicht mehr.

YB liegt damit neu noch 14 Punkte vor dem ersten Verfolger St. Gallen. Luzern bleibt auf dem 5. Platz.

FCZ siegt dank Penalty-Tor

Jubel bei den Zürchern.
Freshfocus/Daniela Frutiger Jubel bei den Zürchern.

Der FC Zürich hat in der 19. Runde der Super League den 2. Sieg in Folge eingefahren. Der amtierende Meister gewann auswärts beim FC Sion 1:0. Dank dem Erfolg rückte der FCZ in der Tabelle bis auf 2 Punkte an die achtplatzierten Walliser heran.

Der entscheidende Treffer fiel in der 59. Minute per Penalty. Okita übernahm die Verantwortung und blieb eiskalt. Es war der 4. Saisontreffer für den 26-jährigen Stürmer. Der Sieg des FCZ war aufgrund der Spielanteile und Torchancen verdient. Das Team von Trainer Henriksen hat damit aus den letzten 4 Spielen 10 Punkte geholt.

Real verliert gegen Mallorca

Frust bei Real Madrid.
Keystone/AP Photo/Francisco Ubilla Frust bei Real Madrid.

Real Madrid hat im spanischen Meisterkampf eine empfindliche Niederlage hinnehmen müssen. Die «Königlichen» verloren überraschend 0:1 bei RCD Mallorca und liegen weiter 5 Punkte hinter Spitzenreiter Barcelona. Die Katalanen könnten ihren Vorsprung am Sonntagabend gegen Sevilla ausbauen. Ein Eigentor von Nacho (13.) brachte Real auf die Verliererstrasse. Die grösste Ausgleichschance vergab Marco Asensio, der per Foulpenalty scheiterte (60.).

Embolo trifft schon wieder

Breel Embolo
IMAGO / Sipa USA Breel Embolo

Breel Embolo hat für Monaco sein 12. Saisontor erzielt. Beim 2:0-Sieg auswärts gegen Clermont Foot traf der Nati-Stürmer in der 13. Minute per Kopf zum 2:0. Für Embolo war es im 6. Liga-Spiel in diesem Jahr der 5. Treffer. Monaco festigt in der Tabelle dank dem 13. Saisonsieg den 4. Rang.

St. Gallen neu auf Rang 2

St. Gallen hat das Spitzenspiel des 19. Super-League-Spieltages gegen Servette gewonnen. Die Ostschweizer setzten sich zuhause 3:0 durch. Dank dem Sieg stiessen sie in der Tabelle vom 4. auf den 2. Platz vor. Die Genfer fielen derweil auf Rang 4 zurück.

Görtler bescherte St. Gallen mit seinem Tor nach 8' einen idealen Start. Genfs Kutesa verschoss nach 33' einen Penalty. 6' später machte es Guillemenot auf der anderen Seite aus 11 Metern besser. Ab der 64. Minute und einer gelb-roten Karte gegen Cespedes musste Servette in Unterzahl spielen. Geubbels machte nach 89' den Deckel drauf.

Al Ahly im Halbfinal

Marcel Koller.
Keystone/EPA/KHALED ELFIQI Marcel Koller.

Marcel Koller steht mit Al Ahly im Halbfinal der Klub-WM. Die Ägypter besiegten die Seattle Sounders mit dem Schweizer Torhüter Stefan Frei in Tanger/MAR dank einem Treffer in der 88. Minute 1:0. Im Halbfinal trifft das Team des Schweizer Trainers, das in der 1. Runde Auckland City aus dem Turnier warf, auf Champions-League-Sieger Real Madrid. Das Spiel findet am kommenden Mittwoch statt.

GC jubelt spät gegen FCB

Jubel bei den Grasshoppers.
Keystone/Michael Buholzer Jubel bei den Grasshoppers.

Die Grasshoppers haben die Partie der 19. Super League-Runde gegen den FC Basel zuhause mit 1:0 gewonnen. Damit revanchierten sich die Zürcher für die 3:5-Niederlage im Cup-Achtelfinal vom Mittwoch.

Matchwinner für GC war Kawabe. Als es bereits nach einem torlosen Unentschieden aussah, profitierte der Japaner in der 94. Minute von einem Fehler von FCB-Torhüter Hitz und traf aus der Distanz zum Sieg.

In der Tabelle überholen die Grasshoppers die Basler und liegen neu mit 2 Punkten mehr auf dem 6. Platz.