Hirschi zu UAE Team Emirates

Marc Hirschi
Keystone Marc Hirschi

Marc Hirschi hat für die kommenden drei Jahre bei UAE Team Emirates unterschrieben. Der 22-jährige Berner hatte erst vor wenigen Tagen seinen Vertrag mit dem deutschen Team DSM (ehemals Sunweb) aufgelöst.

Der U23-Weltmeister von 2018 gehörte im Vorjahr zu den grossen Aufsteigern und etablierte sich in seiner zweiten Saison bei den Profis an der Weltspitze.

So überzeugte Hirschi an der Tour de France mit einem Etappensieg, gewann die Flèche Wallonne, wurde 2. beim Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich und holte WM-Bronze im Strassenrennen.

Mountainbikerin Frei wechselt Team

Sina Frei
Keystone Sina Frei

Sina Frei wechselt nach ihrer ersten Saison bei den Elite-Mountainbikerinnen das Team. Die 23-jährige Zürcherin verlässt Ghost Racing und fährt in Zukunft für das amerikanische Specialized Factoryracing Team, für das unter anderem auch der Cross-Country-Weltmeister Jordan Sarrou im Einsatz steht.

UAE Emirates liess sich impfen

Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar
Keystone Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar

Als wohl erste Profimannschaft hat sich das World-Tour-Team UAE Emirates gegen das Coronavirus impfen lassen.

Die Fahrer um Tour-de-France-Sieger  Tadej Pogacar sowie Betreuer erhielten in Abu Dhabi den vom chinesischen Staatskonzern Sinopharm entwickelten und in den Vereinigten Arabischen Emiraten zugelassenen Impfstoff gespritzt, wie die Equipe mitteilte.

"Als Team aus den VAE sind wir enorm stolz auf die Anstrengungen, die das Land unternommen hat, um die Folgen der Pandemie zu bekämpfen", erklärte der Schweizer Team-CEO Mauro Gianetti.

MOUNTAINBIKE: Keller mit Knieverletzung

Alessandra Keller.
Keystone/Archiv Alessandra Keller.

Die Mountainbikerin Alessandra Keller muss ihre Vorbereitung auf die Olympia-Saison unterbrechen. Die U23-Weltmeisterin von 2018 aus Nidwalden verletzte sich bei einem Missgeschick im Alltag an Kreuzband und Meniskus im Knie und musste sich einer Operation unterziehen.

Die Verletzung komme zu einem ungünstigen Zeitpunkt, der Formaufbau sei bis dahin sehr gut verlaufen, teilte Kellers Team Thömus RN Swiss Bike mit. Man sei aber zuversichtlich, dass die Vorbereitung auf die Rennsaison durch den Zwischenfall nicht wesentlich beeinflusst wird.

Hirschi löst Vertrag mit Team auf

Marc Hirschi
Keystone Marc Hirschi

Marc Hirschi wird seine Karriere nicht im Team DSM (ehemals Sunweb) fortsetzen. Der Berner und die deutsche World-Tour-Equipe haben das bis Ende 2021 gültige Arbeitsverhältnis per sofort aufgelöst. Über die Gründe für die überraschende Trennung machten die beiden Parteien keine Angaben.

Hirschi gehörte in der letzten Saison zu den grossen Aufsteigern. Der 22-Jährige gewann unter anderem eine Etappe der Tour de France, den Halbklassiker Flèche Wallonne sowie die Bronzemedaille im WM-Strassenrennen in Imola. In welchem Team Hirschi seine Karriere fortsetzen wird, ist derzeit unklar.

Cavendish-Rückkehr zu Quickstep

Mark Cavendish
Imago Images Mark Cavendish

Mark Cavendish kehrt zu seinem früheren Radrennstall Deceuninck-Quickstep zurück. Der Strassen-Weltmeister von 2011 stand zuletzt beim Team Bahrain unter Vertrag, davor war er für Dimension Data gefahren. Der 35-Jährige ist mit 48 Grand-Tour-Siegen, 30 davon bei der Tour de France, einer der besten Sprinter der Radsport-Geschichte.

Neuer Name für Hirschis Team

Marc Hirschi.
Keystone Marc Hirschi.

Das deutsche World-Tour-Team Sunweb wird ab nächstem Jahr aufgrund einer Partnerschaft mit einem Chemiekonzern unter neuem Namen an den Start gehen. Der Arbeitgeber des Berners Marc Hirschi heisst künftig Team DSM. Das niederländische Tourismus-Unternehmen Sunweb soll trotzdem Partner bleiben. Das neue Trikot soll überwiegend schwarz mit hellblauen Streifen sein.

Gasparotto erklärt Rücktritt

Enrico Gasparotto.
Imago Images Enrico Gasparotto.

Enrico Gasparotto hat im Alter von 38 Jahren seinen Rücktritt bekannt gegeben. Der gebürtige Italiener bestritt als Profi 16 Saisons, die letzte für das südafrikanische World-Tour-Team NTT. Seine grössten Erfolge sind die 2 Siege beim Amstel Gold Race (2012 und 2016). Sein letztes Topergebnis lieferte er 2018 mit dem 3. Rang bei Lüttich-Bastogne-Lüttich ab.

Gasparotto erhielt 2019 die Schweizer Staatsbürgerschaft und entschloss sich zum Nationenwechsel. Bei der WM in Imola unterstützte er heuer den Berner Youngster Marc Hirschi auf dem Weg zur Bronzemedaille.