Formel 1: Verstappen siegt in Austin

Imago Images

Max Verstappen hat erstmals den GP der USA gewonnen. Der Niederländer siegte im Red Bull vor Lewis Hamilton im Mercedes und liegt in der WM-Wertung nun 12 Punkte vor dem Briten.

Der aus der Pole Position gestartete Verstappen hatte Hamilton auf den ersten Metern passieren lassen müssen. Er stellte die ursprüngliche Reihenfolge im Zuge der ersten Boxenstopps aber wieder her. Dritter wurde Verstappens Teamkollege Sergio Perez.

Die beiden Alfa-Romeo-Piloten Antonio Giovinazzi (11.) und Kimi Räikkönen (13.) verpassten die Punkteränge.

Motorrad: MotoGP-Titel an Quartararo

Fabio Quartararo.
Keystone Fabio Quartararo.

Fabio Quartararo steht bereits zwei Rennen vor Schluss als erster Franzose als neuer Weltmeister der MotoGP fest. Dem 22-jährigen Yamaha-Fahrer reichte beim Grand Prix der Emilia Romagna ein 4. Platz zum Titelgewinn, da sein letzter verbliebener Konkurrent Francesco Bagnaia (Ducati) in Führung liegend vier Runden vor Schluss ausschied.

Den Sieg in Misano sicherte sich Marc Marquez. Für den Spanier, der 2021 von einer langwierigen Verletzung zurückkehrte, war es der 3. Saisonerfolg.

Der legendäre Valentino Rossi wurde bei seinem letzten Heim-GP Zehnter.

Motorrad: Lüthi lediglich auf Rang 14

Tom Lüthi.
Freshfocus Tom Lüthi.

Tom Lüthi hat die ansprechende Ausgangslage beim Moto2-GP Emilia Romagna nicht nutzen können. Von Position 11 ins Rennen gegangen, wurde der Berner in Misano lediglich 14. und holte damit zwei WM-Punkte.

Die Kalex des 35-Jährigen war nicht konkurrenzfähig, so verlor Lüthi über 34 Sekunden auf die Spitze.

Den Sieg sicherte sich der britische Pole-Setter Sam Lowes. Remy Gardner aus Australien baute die Führung im WM-Klassement aus, da sein erster Konkurrent Raul Fernandez/ESP in Führung liegend 11 Runden vor Schluss stürzte.376

Formel 1: Verstappen holt sich die Pole

Imago Images

WM-Leader Max Verstappen wird den GP der USA am Sonntag erstmals von Startplatz 1 aus in Angriff nehmen. Der Red-Bull-Pilot hielt in Austin WM-Rivale Lewis Hamilton im Mercedes in Schach. Verstappens Teamkollege Sergio Perez fuhr Platz 3 heraus. Valtteri Bottas, der im Qualifying Platz 4 belegte, wird wegen eines Motorenwechsels auf Position 9 rückversetzt.

Kimi Räikkönen im Alfa Romeo blieb in Q1 hängen. Weil aber auch Fernando Alonso, George Russell und Sebastian Vettel rückversetzt werden, rückte der Finne auf Platz 15 vor. Antonio Giovinazzi startet von Position 12.

Motorrad: Lüthi mit gutem Qualifying

Freshfocus

Tom Lüthi ist im Moto2-Qualifying zum GP der Emilia-Romagna in Misano ein starker Auftritt gelungen. Der Berner geht am Sonntag von Startplatz 11 ins Rennen. So weit vorne startete Lüthi in seinem Abschiedsjahr erst einmal. Mitte August beim GP von Österreich war der Kalex-Fahrer als Zehnter in die Top 10 vorgestossen - und fuhr anschliessend sein Saison-Bestresultat heraus (9.).

Spannend wird es im Kampf um den WM- Titel. Leader Remy Gardner (14.) und sein Verfolger Raul Fernandez (9.) müssen weit hinten ins Rennen. Die Pole holte sich der Brite Sam Lowes. Er war knapp 1,2 Sekunden schneller als Lüthi.

Formel 1: Hitziges Duell Verstappen-Hamilton

Verstappen und Hamilton
key Verstappen und Hamilton

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas/FIN im ersten und Sergio Perez/MEX im Red Bull im zweiten Training haben am Freitag in Austin die schnellsten Zeiten gefahren.

Am meisten zu reden gab aber ein Rencontre zwischen Max Verstappen/NED und Lewis Hamilton/GBR, den beiden Anwärtern auf den WM-Titel. Nachdem der Red-Bull- und der Mercedes-Pilot zu Beginn einer schnellen Runde nebeinander auf die erste Kurve zugerast waren, fluchte Verstappen "Dummer Idiot" über den Funk und zeigte Hamilton den Mittelfinger.

Der GP der USA in Austin findet am Sonntagabend Schweizer Zeit statt.

Divers (DTM, Nascar, etc.): FORMEL E: Ducati neuer Ausrüster

Formel E in Monaco
SRF Formel E in Monaco

Ducati rüstet von 2023 an den MotoE-Weltcup aus. Nach vier Jahren mit dem Kleinserien-Hersteller Energica tritt damit ein etablierter Motorradhersteller die Nachfolge an. Der Vertrag mit MotoGP-Rechteinhaber Dorna läuft zunächst von 2023 bis 2026. Die Rennen finden im Rahmen der Motorrad-Weltmeisterschaften statt.

Motorrad: Aegerter ist Weltmeister

Dominique Aegerter.
Keystone Dominique Aegerter.

Dominique Aegerter hat sich 2 Rennen vor Schluss der Saison zum Supersport-Weltmeister gekrönt. Der Oberaargauer fuhr im 2. Rennen im argentinischen San Juan auf Platz 3. Weil sein im Kampf um den WM-Titel einziger verbliebener Kontrahent Steven Odendaal gleich in der 1. Runde stürzte, war der Triumph Aegerters früh klar. Der Südafrikaner konnte das Rennen zwar fortsetzen, schied aber später doch noch aus.

Aegerter krönte mit dem Titel eine äusserst erfolgreiche Saison. Neben dem Coup in der Supersport-Serie belegte der 31-Jährige in der MotoE hinter dem Spanier Jordi Torres den 2. Platz.